“Rettet die Kirche!”

Liebe Freundinnen, liebe Freunde! 
Ihr könnt euch vorstellen, dass mich die Kirchen -Austrittzahlen sehr betroffen machen. Ich bin von Kindheit an Christ, seit 51 Jahren diene ich als Priester den Mitchristen in der Kirche und in der Gesellschaft. Hinter den Zahlen der Ausgetretenen stehen Menschen, die getauft, gefirmt sind, die als Kinder gerne in der Kirche waren und Gott erlebt haben. Ich weiß es zu gut, dass die Kirche, wie ein Patient, krank, ja schwer krank ist. Was tun wir im Leben mit einem Patienten? Doch alles, dass er wieder gesund wird; dass er wieder gestärkt ins Leben zurückkehrt. Was tun wir nicht alles, dass die Schöpfung wieder gesund wird, dass die CO2 Werte verschwinden, dass die Artenvielfalt erhalten bleibt: „Rettet die Bienen“! Ich muss sagen: „Rettet die Kirche“! Redet sie nicht schlecht. Schaut nicht nur auf das Negative, sondern auch und zuerst auf das Positive, auf das Gute, das sie tut und sprecht darüber. Kirche lebt, ereignet sich im Gottesdienst, in den kirchlichen Kindergärten, Seniorenheimen, Behindertenschulen, Beratungsdiensten usw.
Das letzte Konzil hat den alten Satz wieder auf ihre Fahne geschrieben: „Ecclesia semper reformanda“. Die Kirche ist immer zu reformieren, zu erneuern. Ich bitte euch, helft mit, dass der Patient Kirche wieder gesund wird. Neuer Wein in neue Schläuche! Fangen wir bei uns selber an, in den eigenen Familien, in den Pfarrgemeinden. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.