Adventsbasar in Böhmzwiesel erzielt 4547 Euro

Die stattliche Summe von 4547 Euro haben die Böhmzwiesler Ortsvereine beim diesjährigen gemeinsamen Adventsbasar erwirtschaftet. Dies konnte Kirchenpfleger Ludwig Berger am Ende des Gottesdienstes am vierten Adventssonntag bekannt geben.

Dabei hatte Berger, der auch zu den Organisatoren des Basars zählte, zahlreichen Personen und Gruppierungen zu danken: Den vielen Besuchern und allen, die beim Basar mitgeholfen haben, vor allem aber den beteiligten Gruppen: Pfarrbücherei, Feuerwehr, Frauenbund, Katholische Arbeitnehmerbewegung, Berger-Brüder, Ministranten, Ortscaritasverband und Kindergarten, Siedlerbund, Schützenverein, Seniorenclub, Sportverein, Soldaten- und Reservistenkameradschaft, Pfarrausschuss und Kirchenverwaltung. Die Stadt Waldkirchen stellte unentgeltlich die benötigten Verkaufsstände zur Verfügung, und die Dorfgemeinschaft Kronwinkel überließ zwei Wärmeöfen.

Zudem organisierte Sonja Geier ein Adventssingen mit Chören und Musikanten aus der Pfarrei. Dabei war um freiwillige Spenden geboten worden. An das Adventssingen schloss sich der Verkauf von Glühwein und Punsch beim Pfarrheim an.

Die Gesamteinnahmen von 4547 Euro übergab nun Kirchenpfleger Ludwig Berger symbolisch an Kaplan Michael Klug, denn der Betrag ist als Beitrag zur Ausfinanzierung der Kircheninnenrenovierung bestimmt.

Den Dank der Kirchenverwaltung überbrachte Berger auch im Namen von Pfarrer Bruno Pöppel, der sich noch im Krankenstand befindet und dem der Kirchenpfleger vom Ambo der Kirche aus weiterhin gute Besserung wünschte.

Florian Duschl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.