Diakonatsweihe findet NICHT statt!

Liebe Schwestern und Brüder!

So schön wäre es doch geworden, wenn unser Fabian am kommenden Samstag von Bischof Stefan Oster zum Diakon geweiht werden sollte. Leider findet die Diakonatsweihe nicht statt… Keine Sorge, unser Fabian ist immer noch auf dem Weg seiner BERUFUNG!

Wir wünschen ihn weiterhin Gottes reichen Segen und freuen uns auf seine Weihe in der Zukunft! Bitte begleitet ihn und seinen Bruder Patrick im Gebet, für ihre Berufung zum Priester…

1 Kommentar zu “Diakonatsweihe findet NICHT statt!

  1. Klarstellung bezüglich der Diakonenweihe:

    Propstei St. Michael, Paring
    Paring, 30. September 2017

    Liebe Gläubige!

    Leider sind bezüglich der abgesagten Diakonenweihe von Herrn Fabian Eibl einige Falschinfomationen im Umlauf, die ich hiermit ausräumen möchte.

    Der heutigen Pressemitteilung der Passauer Neuen Presse konnte ich mit großem Bedauern entnehmen, dass mein Mitbruder Herr Fabian mir Informationen bezüglich seines Studienverlaufes verschwiegen hätte. Dies entspricht definitiv nicht den Tatsachen. Ich war zu jeder Zeit über seinen Studienverlauf informiert.

    Die Zulassung zur Weihe beruht somit nicht auf einem Irrtum, sondern auf meiner bewussten Entscheidung, womit mir die volle und alleinige Verantwortung zukommt. Die Voraussetzungen für die Weihe zu prüfen und dem Bischof zu bestätigen, kommt, wie die Passauer Neue Presse wahrheitsgemäß geschrieben hat, dem Ordensoberen zu.

    Eine Weihe gegen Ende des Studiums hat bei mir selbst und weiteren Mitbrüdern bisher nie zu Komplikationen geführt, weshalb ich es für einen völlig normalen Vorgang hielt und eine vorherige Information an den Weihespender, Bischof Stefan Oster, darüber nicht für nötig erachtet hatte.

    Nach meiner Rechtsauffassung, über die ich mich auch kirchenrechtlich bei einem Experten rückversichert habe, ist eine Diakonenweihe im letzten Studienjahr unbedenklich.

    Somit habe ich dem Bischof nach bestem Gewissen mitgeteilt, dass alle Voraussetzungen für die Weihespendung erfüllt waren. Als allerdings in dieser Woche die Tatsache des noch nicht abgeschlossenen Studiums dem Bischof bekannt wurde, war er davon überzeugt, dass dies widerrechtlich sei und bat mich, die Weihe abzusagen, da er sich ansonsten selbst davon distanzieren müsste. Um weitere Konflikte zu vermeiden, entschloss ich mich somit zur Absage der Weihe.

    Aufgrund der Tatsache, dass in der Mitteilung der Passauer Neuen Presse von einem Fehler seitens unseres Mitbruders Herrn Fabian die Rede war, möchte ich hiermit klarstellen, dass der Grund für die Absage der Weihe in keiner Weise in der Verantwortung des Weihekandidaten zu suchen ist und auch nicht in persönlichen Differenzen zwischen mir und Bischof Stefan Oster, sondern allein in dieser unterschiedlichen Rechtsauffassung über die Zulassungsbedingungen zur Diakonenweihe.

    Ich bedauere sehr, dass es zu solchen Komplikationen gekommen ist und hoffe, dass bezüglich dieser Angelegenheit schon bald wieder Ruhe einkehren wird.

    Mit freundlichen Grüßen,

    + Maximilian
    Propst von Paring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.