Waldkirchen feierte Erntedank

Das Wort “DANKE” wird – wenn überhaupt – bloß oberflächlich gebraucht. Doch gerade in den kleinen Dingen des menschlichen Zusammenseins wäre ein Wort, eine Geste, ein Zeichen auch des Dankes von Herzen angebracht, weil es das Leben leichter, schöner macht: “Ich danke dir, dass du für mich kochst – ich danke dir, dass du dich so lieb um die Kinder kümmerst – ich danke dir, dass du mir bei den Hausaufgaben hilfst – ich danke dir für deine nachbarliche Unterstützung – ich danke dir für…

Und wer würde sich bei solchen Gelegenheiten nciht über einen Händedruck, eine herzliche Umarmung, eine kleine Aufmerksamkeit freuen.

Wichtig ist also, dass wir beim Erntedank den in den Menschendank miteinschließen, von dem alles stammt: GOTT.

Wenn es ums bitten geht, sind wir schnell bei der Hand: Herr, mach mich wieder gesund… mach dies… mach das! Aber wenn’s ums Danken geht, ist der Herrgott schnell wieder vergessen.

Nehmen wir uns jetzt einmal eine Minute Zeit, Gott persönlich im Herzen zu danken.

(Auszug aus der Predigt: Stadtpfarrer Bruno Pöppel)

Wir sagen DANKE:

Danke an den Walderbuam Waldkirchen für das Binden der Erntedankkrone.

Den Grenzlerbuam Ratzing für die wunderschöne Beschmückung der Pfarrkirche.

Herrn Bauer Franz gilt ein Vergelt’s Gott für das Backen des Erntedankbrots.

Vergelt’s Gott den Ministranten, Pfarrgemeinderat und den Mesner.

Der Dorfgemeinschaft Dorn, für das Spenden des Blumenschmucks.

Danke den Goldhaubenfrauen für das Verteilen der Butterbrote nach dem festlichen Gottesdienst.

Danke dem Imkerverein Waldkirchen für das Spenden des Honigs.

Danke an unsere Pressedame “Frau Kolumna” Reinhilde Schreiber für die Zeitungsartikel.

Danke an den Vereinen die heute am Kirchenzug teilgenommen haben, besonder Dank der Stadtkapelle Waldkirchen.

Danke Max Pöschel, für dein schönes Orgelspiel!

Danke an den Kindergarten, die den heutigen Gottesdienst mitgestaltet haben, besonders den kleinen Kinder für das heutige dasein.

DANKE, Vergelt’s Gott, Merci, Grazie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.